fragmente
fragmente



fragmente

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/fragmente

Gratis bloggen bei
myblog.de





so what ?

und Keine Seifenopern
19.4.07 00:48


Pulp - Dawn 1

So, meine ersten 1000+ Zeichen, lesen auf eigene Gefahr.

Er schüttelte kurz benommen den Kopf, und sog die Luft um ihn herum ein, oder besser gesagt den Rauch, der durch brennendes Benzin und verschmortes Plastik entstand. Wo zur Hölle war er, aber diese Frage war vorerst zweitrangig, sofort hatte sein Körper auf „Überleben“ geschaltet. Jenes Gefühl das Ihm sagte das er hier weg müsste und zwar jetzt! Sein massiger Körper ruckte nach vorne, mit einem überraschten Schnauben kommentierte er die Tatsache dass er an seinen Sitz angekettet war. Drei Sekunden später gaben die inzwischen rußgeschwärzten Ketten nach. Die Türe des Kleintransportes protestierte zunächst quietschend als er seine Beine gegen sie stieß, flog dann allerdings mit einem lauten Geräusch auf, endlich hatte er sich aus dem Wagen befreit. Etwa s unsicher stand er vor dem Mercedes Sprinter, oder was von ihm übrig war, seine Kleidung war zerfetzt und überall an seinem Körper zeigten sich Kratzer und Brandblasen. Sie ignorierend, denn wissend das sie bald verschwunden sein würden ging er um den umgestürzten Transporter herum. Eine Menge Einschusslöcher waren zu sehen. Genaugenommen 53. 7.62 mm Munition, vermutlich aus mehreren Ak-47 abgefeuert. Wiederum blinzelte er, warum kam ihm dass in den Sinn aber nicht was er hier machte. Ohne es bemerkt zu haben war er bei der Fahrerkabine angekommen.
23.3.07 23:37


Dies und Das

Moin,

lange nichts geschrieben und ich bin eigentlich auch nicht in der Stimmung mich hier auszulassen... oder doch, mal sehen.

Ich bin also wieder zurück, meine Prüfungen mehr schlecht als Recht erledigt, aber zumindest die wichtige, weil bei dem Prof bei dem ich gerne meine erste Projektarbeit machen möchte hat eine halbwegs ordentliche Note.

Heute habe ich mich endlich aufgerafft etwas russisch zu lernen. Man, ich frage mich wie ich jemals Englisch geschafft habe. Für Fremdsprachen bin ich nicht wirklich geeignet und ich habe das Gefühl schon wieder alles vergessen zu haben. Mal sehen ob dieses Projekt eine Eintagsfliege ist oder nicht.

Apropos Projekte, obwohl ich mir ein Stück lächerlich vorkomme habe ich mich zu einem persönlichen Schreibprojekt aufgerafft. Jeden Tag ein bisschen schreiben, auch wenn das Können gleich 0 ist und ich wenn ich sowas schon mache irgendwelche Bücher dazu lesen sollte, worauf ich aber im Moment keine Lust habe... ich werde euch mit dem Zeug nerven... lest es wenn ihr wollt. Aber erwartet nichts... ich hasse es mein Zeug zu überarbeiten, dementsprechend ist dann die Qualität:

Bla.. ansonsten steht der Stundenplan halbwegs, auch wenn ich damit nicht 100% glücklich bin, was solls.

So, genug geschafelt

Markus

ach ja: verschiedene Bitten:

sollte jemand "Wie ein wilder Stier" haben wäre es cool wenn er ihn mir leihen könnte wenn ich wieder im Lande bin. Meine aufgenommene Version funzt ned

Irgend jemand hier der sich mit Unkown Armies auskennt / reingeschnuppert hat, melden bitte.

Sollte jemand die alten Blade-Comics haben wäre das auch etwas woran ich interessiert bin.

So genug unerfüllbare Wünsche, ich wünsch euch was

Poka = Tschüss, kyrliisch funzt auf der Tastatur noch nicht so toll.

Markus
23.3.07 23:36


Fremdwörter 4

Oneirismus
aus DFWIKI, der freien Wissensdatenbank
Der Oneirismus (griechisch: oneiros, der Traum) ist eine traumähnliche Erlebnisweise von realen Vorgängen mit gleichzeitiger Benommenheit, zum Beispiel im Delirium tremens. Während dieses Zustands können auch innere Bilder als sehr real empfunden werden, so dass Traumwelt und Realwelt nicht getrennt werden können.
Der Begriff oneirisch wurde zur Klassifikation von Drogen wie Ibogain vorgeschlagen, die eine Art Wachtraum hervorrufen können.
Oneirismus kann bei allen Psychosen vorkommen, namentlich bei Schizophrenie und Zyklophrenie.

Apotropäum , lat. (griech. Apotropaion), "magisches Abwehrmittel", "Abwehrzauber".
In der Antike war das Haupt der * Medusa (Gorgoneion) das gebräuchlichste Apotropäum. Den bei antiken und mittelalterlichen Gebäuden an Portalen und Fassaden zu findenden Tiergestalten, Tierköpfen, Tierpranken und Augen (* Vogelaugendekor) sowie Fratzenköpfen schrieb man gleichfalls apotropäische Wirkung zu. Zur persönlichen Unheilabwendung waren früher vor allem * Pentagramme, * Pestsegen, * Breverln und Amulette gebräuchlich. Gegen das Unwesen der Amulette versuchte die Kirche manchmal sogar über den Staat Einfluss zu nehmen (* Amulett). In der Volksfrömmigkeit vertrauen noch heute viele auf eine unheilabwendende Wirkung von * Devotionalien. Von den um Schutz angerufenen Heiligen ist besonders der hl. * Christophorus beliebt, weil er der Legende nach vor plötzlichem Tod behütet. Die Wirkung eines Apotropäum soll dem Volksglauben nach durch einen Spiegel verdoppelt werden können. Der erhoffte Verstärkungseffekt beruhte darauf, dass der Spiegel jeden Gegenstand ein zweitesmal wiedergibt. Aus diesem Grund wurden etwa * Fatima-Hände mit vielen Spiegelstückchen versehen, um die erhoffte unheilabwendende Wirkung zu vervielfachen.

Unschlitt
Talg, auch Unschlitt, Inselt (lat. Sebum, frz. Suif, engl. Tallow) ist aus Wiederkäuern gewonnenes, festes Körperfett. lat.: adeps bovis für Rindertalg

Menkenke
unnötiges Theater; leere Einwände; Gehabe; Getue; Geschrei; Durcheinander; Verwirrung; Unsinn; Faxen; Späßchen; Albernheiten

Perpendikeln
??? vermutlich sowas wie wedeln




So, morgen wieder Shadowrun leiten. Nach zwei eher nicht so dollen Abenden (zumindest aus der rein spieleiterlichen perfektionistischen Sicht) würde ich gerne mal wieder mit mir zuf rieden sein, andererseits steht lernen an. Was ja wichtiger ist/wäre... und morgen muss ich wohl Programmierkram vortragen *begeisterung* na ja.. wird scho. Gute Nacht
10.1.07 00:15


Fremdwörter 3

Zipolle:

D: Zwiebel, Zipolle
E: Onion
F: Oignon
I: Cipolla

Gehört zur Familie der Lauchgewächse. Ihre unterirdischen Sprossen werden als Gewürz oder Gemüse verwendet. Die Zwiebel ist ein Speicherorgan aus unterirdischen Blättern. Die oberirdischen Blätter sind röhrenförmig und ebenfalls als Gewürz brauchbar; sie können als Ersatz für Schnittlauch verwendet werden. Unentbehrliches Küchengewürz mit hohem Vitamin-C-Gehalt, zugleich ein altes Hausmittel gegen Schlaflosigkeit. Es gibt kaum ein Gericht, dessen Geschmack sich nicht durch Zwiebelzusatz verbessern lässt.

Pomander
A pomander, from French pomme dambre, i.e. apple of amber, is a ball made of perfumes, such as ambergris (whence the name), musk, or civet. The pomander was worn or carried in a fase, also known by the same name, as a protection against infection in times of pestilence or merely as a useful article to modify bad smells. The globular cases which contained the pomanders were hung from a neck-chain or attached to the girdle, and were usually perforated and made of gold or silver. Sometimes they contained several partitions, in each of which was placed a different perfume. There is an early Spanish pomander set with emeralds, and a fine 16th century one, dredged from the Thames, in the British Museum.
Today some make pomanders out of oranges studded with whole cloves, following an early American custom.

morganatisch /Adj./ hist. eine m. (für den Hochadel nicht standesgemäße) Ehe; der König führte eine m. Ehe mit einer Hofdame; m. getraut, verheiratet sein; Wirklich erbost zeigte er sich, als zum ersten Male ein Wort von morganatischer Vermählung fiel Th. Mann 7,350 (Königl. Hoheit)



So.. und jetzt etwas C++ oder russich... oder doch Datenbanken machen... jaja.. ich hab die Qual der Wahl.

Markus
8.1.07 19:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung