fragmente
fragmente



fragmente

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/fragmente

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stagnation

Die Tage sind zu heiss, zu schauerhaft. Auf Hitze folgt Kälte, ich fühle mich angezogen und abgestoßen. Mir wird mit Interesse und dann wieder mit Ignoranz begegnet. Vor mir wird hergelaufen ohne das Sie sich umdreht. Mein Gehirn und mein Herz haben auch immer noch keinen Masterplan. Kein Was und Wie und Überhaupt, außerdem läuft bei Fm4 Ottakringer Werbung.

Habe vor einiger Zeit Fast Food Gesellschaft fertig gelesen, außerdem im Kino "we feed the World" gesehen. Wieder drängt sich in mir die "how to be good" Frage bei mir auf. Das Buch von Nick Hornby hat darauf wohl keine Antwort, also weiter grübeln. Seltsamerweise fallen mir da vor allem Gedanken aus meinen Bekanntenkreis in der Heimat ein.

- In dem Moment in dem es den netten Afrikanischen Mädchen besser geht habe ich keinen Computer mehr. (sehr frei nach T.)
- Die Industriestaaten sind die Adligen den 21ten Jahrhunderts, die Entwicklungsländer die Besitzlosen. (frei nach S.)

T. hat außerdem ein Gedicht dazu auf neosophia.de geschrieben.

Gut, ich weiß also wo ich bin, wie gut ich es habe und sehe dass ich/man nichts verändern kann wenn man keine Einschnitte bei sich akzeptiert.
Zurück zur Nahrung, die "billig, billig" Mentalität von uns führt zu sehr ungesunden und unsozialen Verhältnissen weltweit, vielleicht ist hier ein Ansatzpunkt.

Versuche meinerseits: Kein Fleisch mehr essen deren Herkunft ich nicht kenne, das werde ich nicht durchhalten aber ich werde es zumindest stark zurückfahren können. Denn, wie schon geschrieben die Industrielle Fertigung von Fleisch hat etwas zu tiefst ekelhaftes sowohl gesundheitstechnisch gesehen (Eric Schlosser: "oder anders ausgedrückt, die Amerikaner werden so oft krank weil so viel Scheiße in ihrem Fleisch ist".) Zum anderen weil die Arbeitsverhältnisse in den Feedslots in Amerika wirklich unmenschlich sind, in unseren Breiten mag das besser sein, aber es bleibt die Produktion an Soja, um unsere Viecher zu füttern für die Regenwald abgeholzt wird und dieses Soja einheimische Produkte verdrängt. Hm, gut während ich das hier schreibe sehe ich schon das ich natürlich nicht den totalen Überblick habe. Aber irgendwo muss man anfangen ? oder nicht...

2ter Punkt, größeres Gewicht bei der nächsten Wahl darauf legen das endlich die Subventionen für Landwirtschaft gekürzt werden, ich ich hab Freunde deren Eltern das machen. Aber es kann nicht sein das europäisches Gemüse auf Afrikanischen Märkten landet und dort zu einem drittel des einheimischen Preises angeboten wird, damit werden die Märkte zerstört.
Übrigens eine Ekelhafte Entscheidung: Will man einen abhänigen Kontinent aber ein schnelles Ende der Hungertode (wie der Chef der UNO für Hungerfragen (or so)) oder einen Kontinent der es aus eigener Kraft schafft... nur wann...

How to be good, wieder diese Frage.
Konsumieren muss man, denke ich. Nur was, vielleicht, was ich versuche nur reale Werte kaufen. Sprich keine Markenprodukte, keine sinnlosen Dinge kaufen.
Genialste Idee: Fair Trade, aber und hier setzt antrainiertes, vielleicht überlebenswichtiges Denken ein: Dinge kaufen die 4 x so viel kosten wie "Billig-Produkte".
Jetzt kommt natürlich die Standard ausrede "ich bin ja nicht reich, armer Student und so und wenn ich dann mal...".

Vielleicht, aber nur ganz vielleicht, ich bin wohl auch nur recht bedingt dazu geschaffen etwas zu ändern, ändern zu wollen.

Aber einen Versuch ist es wert. Mal sehen wie lange mir die Fleisch - Sache gelingt und vielleicht steigere ich mich ja.

Markus

P.S.: oh je, ich denke das war recht langweilig, so sorry
19.6.06 18:19


Neosophia - Kleine Mörder

Ich hab auf T's Seite nochmal sein Gedicht zu dem Thema gelesen und es erscheint mir passend es hier zu hinterlassen. Fasst es doch sehr gut das Dilemma zusammen in dem ich mich befinde. Einzig sei gesagt das ich noch versuche eine Lösung zu finden.

kleine mörder sind wir
und kleine verkrüppler
kreditkartenträger
homeshopping kunden
hauptsache günstig
hauptsache toll

wenn ich meine schuhe kaufe
(und ich kaufe sie bei deichmann)
sagt mir niemand wer sie gemacht hat
und wer hungern muss
damit ich sie mir leisten kann.

wenn ich mir mein hemd kaufe
(und ich kaufe es weil es schön ist)
weiß ich nicht was die schönen farben
mit den händen der neger machen
die in den hemdfabriken färben

wenn ich bananen kaufe
(und ich kaufe sie weil ich bananen mag)
weiß ich nicht wie schwer die alten und jungen
auf den plantage tragen und
wie wenig sie dafür bekommen
sie bekommen es nicht von mir.

Ich habe mir ein Bett gekauft
aus Russland, bei IKEA
es hat nicht viel gekostet
Russen sind wohl nicht viel wert.
19.6.06 23:15


Neosophia - Kleine Mörder

Ich hab auf T's Seite nochmal sein Gedicht zu dem Thema gelesen und es erscheint mir passend es hier zu hinterlassen. Fasst es doch sehr gut das Dilemma zusammen in dem ich mich befinde. Einzig sei gesagt das ich noch versuche eine Lösung zu finden.

kleine mörder sind wir
und kleine verkrüppler
kreditkartenträger
homeshopping kunden
hauptsache günstig
hauptsache toll

wenn ich meine schuhe kaufe
(und ich kaufe sie bei deichmann)
sagt mir niemand wer sie gemacht hat
und wer hungern muss
damit ich sie mir leisten kann.

wenn ich mir mein hemd kaufe
(und ich kaufe es weil es schön ist)
weiß ich nicht was die schönen farben
mit den händen der neger machen
die in den hemdfabriken färben

wenn ich bananen kaufe
(und ich kaufe sie weil ich bananen mag)
weiß ich nicht wie schwer die alten und jungen
auf den plantage tragen und
wie wenig sie dafür bekommen
sie bekommen es nicht von mir.

Ich habe mir ein Bett gekauft
aus Russland, bei IKEA
es hat nicht viel gekostet
Russen sind wohl nicht viel wert.
19.6.06 23:17


Did you know that Girls dream of Robots ?

Dieser Song läuft zur Zeit in ziemlicher Rotation bei mir, auch wenn es eigentlich nicht mein Genre verstehen.

Fühle mich angezogen und abgestoßen von M. Habe viel Spass und einen Malbec im örtlichen Supermarkt gefunden, in diesem Sinne geht der Gruß der Nacht an Uli, wenn ich wieder daheim bin werden wir hoffentlich wieder um 03:00 Klassik hören und Wein trinken.

Hatte heute eine AD&D Runde die sehr "na ja" wir waren alle nicht so konzentriert und die SL war krank also gab es keinen Fokus, niemand der ermahnt hat. Außerdem haben wir schon um 23:00 aufgehört.

Einerseits traurig, andererseits kann ich mir da mit Shadowrun auf die Schulter klopfen, auch wenn ich da fast immer zu perfekt zu sein versuche, immer nur Spielleiter bin und nicht auf die Leute eingehe... die Gruppe läuft und die Leute haben Spass.

M. hat meinen Salat nicht probiert, sie mag keinen Feta, ist die Tatsache das ich mir darüber Gedanken mache ein Grunde mir doch weitere Gedanken zu machen, raus zu gehen aus dem "schau ma mal" denken, who knows. Eh egal.

Außerdem, "girls dream of Robots" und ich geh schlafen, vielleicht träum ich ja von M.

Markus

P.S.: Wie ihr bemerkt hab, ich red wieder aus dem Nähkästchen, nicht elegant, nicht weltbewegend, aber ich geh mal von aus dass ihr das verkraftet

http://www.krane.dk/videos.htm
http://fm4.orf.at/soundpark/k/krane/main

Black Cat, White Cat kucken!
25.6.06 03:02


Tofu, Frauen, Rollenspiel

Moin, oder Abend.

Gerade haben sich mir wieder solche Fragen über die Dinge des Lebens aufgedrängt.
Ich traf E. im Aldi, sie stand vor mir an der Kasse. E. heisst übrigens diesesmal E. weil mein Käsegehirn sich ihren vollen Namen nicht merken konnte. E. wohnt bei mir im Wohnheim, sie hat eine Menge Getränke beim Aldi gekauft.
Etwas schüchtern habe ich mich ihr dann genähert und dann gemeint "du bist doch aus dem wohnheim" ein paar Floskeln später "soll ich dir was abnehmen, ich hab fast nichts eingekauft". Nein es ginge schon, kein Problem. Meinte sie.
So, ich hab dann verständig genickt, schließlich ist sie ein großes Mädchen, ein "okay, bis bald" gemurmelt und bin von dannen gezogen. Schließlich wollte ich nicht aufdringlich sein.
Beim Fahrrad ist mir dann wieder aufgefallen das Männer und Frauen ja anders sind, vielleicht hätte ich nachhaken sollen... vielleicht ein "ach komm, ich kann doch was nehmen" in den Raum werfen sollen... wer weiß.

Auf dem Rückweg hab ich dann über E. nachgedacht, E. ist so eine... hm.. gibt es ein Wort dafür. Also sie ist zierlich, hübsch, blond. Eine schöne Frau eben, jemand der attraktiv ist, jemand in den man sich leicht verschauen kann.
Aber: Es scheint was zu fehlen, keine Gemeinsamkeiten, kein lässiger Gesprächsfluss, ein chilliges Gefühl im Bauch wenn man mit solchen Frauen spricht. Kein gutes Karma eben.

M. ist da anders, keine Frau bei der mann die Zunge aus dem fallen lässt und zu hächeln beginnt. Nicht das M. nicht hübsch wäre so ist das nicht. Aber diese glatte Hochglanzmagazin-Hübschheit fehlt. Dafür spielt M. Shadowrun mit, schaut sich mit mir GitS an, und geht gleich mit mir und ein paar Leuten grillen.

Was dann auch der Grund ist langsam aufzuhören zu schreiben.
Frauen wie M. sind Frauen wie E. vorzuziehen weil das Gefühl das man als Mann hat nicht nur auf die Fassade abziehlt sondern tiefer geht.

Was jetzt aber nicht heissen soll das es nicht bestimmt einen Mann gibt für den E. M. ist

lach... ihr armen Leute die ihr bereit seid das hier zu lesen.

So, gestern habe ich Bottled Demon fertig gespielt.

Gruß an Siegi, für mich war es genauso blöd / schwierig den Charakteren klar zu machen dass der Gegenstand "böse" ist und deswegen kaputt gemacht gehört. Aber ich hab halt die Hundeschamanin als etwas doof dargestellt und der Drache hatte ja dan die Wahrheit gesprochen, Hätte man Geyswain das Amulett gelassen wäre es wirklich zu großem Ärger gekommen.

Im finalen Kampf Drache gegen Runner ging es dann übel zur Sache, ein Manaball Stufe 8 rockt eben. Gleich mal 2/3 des Teams einfach umgefallen. Der rest hat mit viel Glück und Hilfe von Blackwing dann den Drachen auf S gebracht, dann hat Arleesh den rest erledigt.
Hab den ersten Charakter bei SR gekillt. Einerseits doof, andererseits hab ich mal gezeigt wie hart die Welt von Shadowrun ist. Auch nicht schlecht. Trotzdem, war ein cooler Charakter und ich hab ihn über den Jordan gejagt. Na ja... als nächstes spielt der Spieler nen Troll

Jetzt aber wirklich, zeit zum grillen.

Man liest sich

Markus
28.6.06 20:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung