fragmente
fragmente



fragmente

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/fragmente

Gratis bloggen bei
myblog.de





Distanz

Langsam aber sehr sicher ärgert es mich immer nur seltsam/traurig/fragmentarischen/selbstweinerlichen/zuvielerzählenden Stuff hier zu schreiben.

Aber verzeiht... noch einmal... bald kommt wieder was ... ja was... auf alle Fälle was anderes.

Ich:
Hey, Hallo!, Wie gehts ?
Sie:
Schlecht, tut mir leid ?
Ich:
Warum tut es dir leid ? besser mal schlecht drauf zu sein als immer ein friedefreudeeikerkuchen Gesicht zu machen wenn es nicht stimmt
Sie:
Ich:
Wenn ich etwas tun kann, sag bescheid, du weißt ich bin für dich da, so weit es geht
Sie:
Ich:
Sie:
Ich:
Sie *auslogg*

Wieder die immergleiche erkenntnis das Worte nichts sind im Vergleich zu echter Nähe, dass sich Entfernug weder mit Computern noch Handies überbrücken lässt. Das alle Worte hohl klingen.

Ich:
23.11.06 20:55


Nur halb heulen..

und das auch nicht wirklich.

Letztes Wochende hatte R. Geburtstag,
R. ist meine AD&D-Spielleiterin und obwohl aus teilweise unterschiedlichen Holz geschnitzt durchaus sowas wie eine Freundin. Also Salat gemacht und auf die Party, die glücklicherweise im Wohnheim war, also keine Lange anreise (so ca 1 mal die Treppe runterfallen). Scharfen Salat gemacht, Bier getrunken, mich etwas unterhalten, den scharfen Salat gegessen.

Geschätzte 4 Stunden später, ich stehe an der Musikanlage und lege gute Musik auf, singe noch eine Stunde später "die letzte Sau" und merke halb schmunzelnd halb böse auf mich selber dass ich wohl mit am wenigsten mit neuen Leuten geredet habe und mich schon eine Weile nur noch halb mit den vorhandenen beschäftige.

Manche Gewohnheiten legt man wohl schlecht ab, und der Zurückhaltende wird immer der Zurückhaltende bleiben. Aber, so schlimm ist das nun wieder auch nicht.

Und bevor ich zu weuseln anfange.

Ich war am Samstag auf einer Con. Ja, endlich wieder, was dann auch ein Stückweit zu meinem obigen Text passt, alte Gewohnheiten holen mich ein.
Auf der Con hab ich Wushu und Paranoia gespielt, beides sehr cool. Paranoia kennen wohl so einige, ich hab es jetzt zum 2ten mal gespielt und wider Erwarten war es nicht schlechter als beim ersten mal.

Wushu: Spannend, sehr spannend, ein System bei dem die Spieler die Umwelt genauso mitgestalten können wie der Spielleiter. Was der Spieler sagt geschieht, wenn man sich mit einem 3fachen Salto über einen Schreibtisch hechtet, dabei die Waffe auf dem Tisch greift, sich hinter dem Schreibtisch überschlägt, keuchend hervorkommt, mit zitternder Hand und dann schreit "Stirb !" und dann 3 mal voll durchzieht, dann wird man dafür nicht bestraft sondern belohnt. Außerdem, bevor es der Spieler gesagt hat wusste niemand das in dem Raum ein Schreibtisch geschweige denn ein Revolver war.

Sehr cooles Konzept!

Ansonsten war die Con schrecklich, 12 Leute von denen 8 nichts mit uns zu tun haben wollten. (oder wir mit ihnen) 2 echt coole Typen, ich und T. mein Fahrer und Shadowrun-Spieler.
Erschreckend!

Wir sind dann auch Samstag-Nacht heim, keine schlechte Entscheidung.

So, jetzt ruft mich der Hunger... ich hoffe es war halbwegs lesbar.

Markus
27.11.06 20:59





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung